eBook Reader Vergleich – Die Top drei Geräte im Überblick

Welcher eBook Reader ist der Beste - Tolino Vision, Kindle Paperwhite, Tolino Shine?

Die hohe Nachfrage nach eBook Readern hält weiter an. Nach Jahren des stetigen Wachstums könnte man glauben, dass in jedem deutschen Haushalt bereits ein eBook Reader liegt. Doch das subjektive Empfinden täuscht stark, denn laut AWA 2013 besitzen gerade mal 5,2 Prozent der Deutschen über 14 Jahren, das sind circa 3,66 Millionen Menschen, einen eBook Reader. Daraus erkennt man, dass auch weiterhin ein enormes Wachstumspotential gegeben ist. Von diesem Wachstum wollen die eBook Reader Hersteller natürlich profitieren und einen möglichst großen Marktanteil durch den Verkauf ihrer Geräte erzielen. Um das zu erreichen, stecken die Hersteller viel Energie in die Weiterentwicklung und Verbesserung ihrer Geräte. Als Resultat dieser Arbeit kommt ein neuer eBook Reader auf dem Markt, der die anderen Konkurrenzmodelle in der Qualität, Leistung und im Funktionsumfang übertreffen soll. Wir haben in vielen eBook Reader Tests die Geräte genau unter die Lupe genommen und geprüft, ob sie ihren Qualitäts- und Leistungsversprechen gerecht werden. Damit auch Sie von Anfang an die richtige Wahl treffen, möchten wir Ihnen die Top drei Geräte aus unserem eBook Reader Vergleich vorstellen und die Vor- und Nachteile detailliert aufzeigen.

Der Tolino Vision im Vergleich die Nummer eins

Tolino VisionAuf den 1. Platz hat es der Tolino Vision geschafft. Diese zu Recht verdiente Platzierung erhält der eBook Reader zum einen aufgrund seiner hochwertigen Verarbeitung und seines modernen und handlichen Designs und zum anderen wegen seiner starken Performance in unserem Test. Die starke Rechenleistung für ein geschmeidiges Blättern und Navigieren via Touchscreen, sichert der eBook Reader durch den 1 GHz Prozessor und den 512 MB Arbeitsspeicher. Überzeugt hat uns auch das augenschonende und spiegelfreie 6 Zoll E-Ink Carta-Display mit einem sehr kontrastreichen Schriftbild. Die Display-Beleuchtung des eBook Readers ist gleichmäßig. Von Ghosting-Effekten, wie sie bei anderen eBook Reader auftreten können, wird man weitestgehend verschont. Die integrierte Shop-Anbindung ist perfekt. Auch ohne große Interneterfahrung findet man sich schnell zurecht und kann nach einer Account-Registrierung sofort eBooks bestellen und auf den Vision laden. Dabei stehen dem Nutzer über eine Million deutsche eBooks sowie auch fremdsprachige Literatur zur Verfügung. Auf den 4 GB internen Speicher des Tolino Vision passen ca. 2000 eBooks. Wem das nicht genügt, der kann den Speicher via SD-Karte um weitere 32 GB erweitern. Darüber hinaus können alle gekauften eBooks in einer 25 GB großen Cloud sicher archiviert werden. Neben der Unterstützung der wichtigsten eBook-Formate bietet der Tolino Vision bis zu sieben Wochen pures Lesevergnügen ohne eine neue Aufladung des Akkus. Neben den vielen positiven Eigenschaften gibt es dennoch drei Punkte, an denen man was verbessern kann. So unterstützt das Gerät nicht das praktische Lesen im Querformat. Zudem ist der Umfang der Zusatzsoftware begrenzt. Auch beim Preis muss der eBook Reader einige Federn lassen. Man muss jedoch zugestehen, dass der Tolino Vision angesichts seiner Vorteile einen höheren Preis auch rechtfertigt.

Die Vor- und Nachteile des Tolino Vision:

Vorteile: Nachteile:
  • Einfache und intuitive Bedingung
  • Modernes, handliches und leichtes Design
  • Kontrastreiches und scharfes E-Ink Carta-Display mit Beleuchtung
  • Lange Akkulaufzeit
  • Unterstützung der wichtigsten eBook-Formate
  • Perfekte Shop-Anbindung
  • Große Auswahl an eBooks
  • Schnelles Surfen via Web-Browser
  • PDF-Reflow
  • Hoher Preis
  • Kein Querformat möglich
  • wenig Zusatzsoftware

Weitere Informationen zum Tolino Shine:

Techniche Daten
Testbericht

Mit dem besten beleuchteten Display landet der Kindle Paperwhite auf Platz zwei

Kindle PaperwhiteNur knapp geschlagen vom Tolino Vision ergattert der Kindle Paperwhite den 2. Platz. Ausschlaggebend für diese gute Platzierung waren auch hier eine sehr gute Verarbeitung, ein beeindruckendes Display und eine angemessene Rechenleistung, um eBooks schnell zu starten und flüssig durch die Seiten zu blättern. Das Herzstück des Paperwhite ist der 1 GHz Prozessor und der 256 MB Arbeitsspeicher. Trotz des etwas kleineren Arbeitsspeichers spürt man bei der Lade- und Reaktionszeit im Vergleich zum Tolino Vision keinen Unterschied. Bei dem Paperwhite entschied sich Amazon als erster eBook Reader Hersteller für das E-Ink Carta-Display und setzte mit dieser neuen Display-Technologie die Messlatte für andere Anbieter weit nach oben. Auch wenn es mittlerweile weitere Geräte mit E-Ink Carta-Display gibt, so ist das 6 Zoll Paperwhite-Display mit hervorragenden Kontrastwerten, scharfen Darstellungen und einer sehr gleichmäßigen Beleuchtung immer noch das gegenwärtig beste Display bei eBook Readern. Die Ghosting-Effekte hat auch Amazon im Griff. Bei unseren Tests sind nur sehr wenige dieser störenden Effekte aufgetreten. Punkten kann auch die Shopping-Lösung mit intuitiver Benutzerführung. Im so-genannten Kindle-Shop stehen über zwei Millionen eBooks und Zeitschriften zum Kauf bereit. Wer sehr viel liest, kann über die Prime-Mitgliedschaft auch eBooks ausleihen. Die Kosten für die Leihbücherei sind bereits in der Mitgliedschaft enthalten. Der Paperwhite bietet mit seinen 2 GB internen Speicher Platz für ca. 1000 eBooks. Zusätzlich bietet Amazon einen unbegrenzten Cloud-Speicher für alle Amazon-Inhalte, so dass man sich über eine Datensicherung und zu wenig Speicherplatz keine Sorgen machen muss. Schwitzen muss man auch nicht beim Thema „Akku-Laufzeit“. Hier bietet das Gerät mit einer Akku-Ladung eine Laufzeit bis zu acht Wochen. Diese lange Laufzeit kann natürlich, je nach Nutzerverhalten und Aktivierung spezieller Funktionen wie z.B. WLAN oder die Displaybeleuchtung, variieren. Abstriche macht der Kindle Paperwhite beim fehlenden SD-Karten-Slot und bei der Unterstützung der eBook-Formate. Aufgrund der Tatsache, dass auf dem Gerät Unmengen an eBooks Platz finden und zusätzlich kostenloser Cloud-Speicher von Amazon bereitgestellt wird, ist der fehlende SD-Karten-Slot kein großes Problem. Dennoch wäre die Möglichkeit, Daten zwischen unterschiedlichen Geräten auszutauschen, schön gewesen. Ein viel größeres Manko aller Amazon eBook Reader ist die fehlende Unterstützung des offenen eBook-Formats ePub und die Nutzung des hauseigenen AZW-Formats. Entscheidet man sich für dieses Gerät, so bindet man sich stark an den Anbieter Amazon. Dieser harte Einschnitt der Unabhängigkeit des Nutzers kostet dem Paperwhite in unserem eBook Reader Vergleich die Spitzenposition.

Die Vor- und Nachteile des Kindle Paperwhite:

Vorteile: Nachteile:
  • Einfache und intuitive Bedingung
  • Modernes, handliches Design
  • Das zurzeit beste E-Ink Carta-Display mit Beleuchtung
  • Lange Akkulaufzeit
  • Perfekte Shop-Anbindung
  • Große Auswahl an eBooks
  • Schnelles Surfen via Web-Browser
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • EBook Format ePub wird nicht unterstützt
  • Kein SD-Karten-Slot
  • Kein PDF-Reflow
  • Mit 200 Gramm nicht schwer aber auch kein Fliegengewicht
  • Displaybeleuchtung kann nicht separat deaktiviert werden

Weitere Informationen zum Kindle Paperwhite:

Techniche Daten
Testbericht

Der solide Tolino Shine schafft es im eBook Reader Vergleich auf die dritte Position

Tolino ShineEtwas überflügelt von Tolino Vision und Kindle Paperwhite kann der Tolino Shine sich auf dem dritten Platz gegen alle anderen eBook Reader behaupten. Der Shine, den es bereits in einer zweiten Auflage gibt, überzeugt durch eine einfache und solide Handhabung und einer ausgereiften und stabil laufenden Software. Das aktuell verfügbare Softwareupdate 1.4.5 bietet viele kleine aber sehr sinnvolle Verbesserungen bei der Steuerung und vergrößert den Funktionsumfang, was im Ganzen den eBook Reader aufwertet. Das Lesegerät ist mit einem 800 MHz Prozessor und 256 MB Arbeitsspeicher ausgerüstet. Die etwas schlechtere Hardwareausstattung ist bei der Nutzung des Gerätes eher marginal zu werten. Das Navigieren und das Blättern funktioniert wie auch bei den anderen beiden eBook Readern reibungslos, auch wenn der Shine bei der einen oder anderen Aktion eine kleine Sekunde Bedenkzeit mehr benötigt. Das Design des Shine ist nicht so stylisch wie das seiner Mitbewerber. Dennoch macht er auf uns einen sehr positiven und vor allem robusten Eindruck. Das hochauflösende, spiegelfreie 6 Zoll Display ermöglicht, dank integrierter Beleuchtung, eine Nutzung zu jeder Tageszeit. Im Test konnte es uns, abgesehen von den leicht störenden Ghosting-Effekten, überzeugen. Positiv zu erwähnen ist auch, dass beim Shine die Beleuchtung separat ein und ausgeschaltet werden kann. Das spart viel Energie, so dass der eBook Reader auf eine sehr lange Akkulaufzeit bis zu sieben Wochen kommt. Bei der Speicherkapazität spielt der Tolino Shine ganz vorne mit. Hier bietet das Gerät 4 GB internen Speicher, ein SD-Karten-Slot, mit der die Speicherkapazität um 32 GB erweitert werden kann sowie 25 GB kostenlosen Cloud-Speicher zur Sicherung aller gekauften eBooks. Das Bestellen und Herunterladen von eBooks ist durch den integrierten Shop kinderleicht. Nach einer Registrierung kann man in einem Angebot von mehr als 1 Millionen eBooks stöbern, die gewünschte Lektüre unkompliziert bezahlen und sofort auf den eBook Reader laden. Der Shine unterstützt die wichtigsten eBook-Formate wie PDF, ePub und auch die digitale Rechteverwaltung DRM. Schade ist, dass trotz neuem Update nur wenig Zusatzsoftware geboten wird und das Lesen im Querformat nicht möglich ist. Auch das Surfen im Internet erwies sich mit dem Shine als wenig empfehlenswert. Im Preisvergleich ist der Shine unter den Top drei Geräten das günstigste Modell und sicherlich eine gute Alternative zu Tolino Vision und Kindle Paperwhite.

Die Vor- und Nachteile des Tolino Shine:

Vorteile: Nachteile:
  • Einfache und intuitive Bedingung
  • Handliches und leichtes Design
  • Kontrastreiches und scharfes E-Ink Display mit Beleuchtung
  • Lange Akkulaufzeit
  • Unterstützung der wichtigsten eBook-Formate
  • Perfekte Shop-Anbindung
  • Große Auswahl an eBooks
  • PDF-Reflow
  • Niedriger Preis
  • Leichte Ghosting-Effekte
  • Langsamer Bildaufbau und schlechte Ladezeiten bein Web-Browser
  • Kein Querformat möglich
  • wenig Zusatzsoftware

Weitere Informationen zum Tolino Shine:

Techniche Daten
Testbericht

Um alle technischen Informationen der drei vorgestellten eBook Reader zu vergleichen, können Sie diesen Link benutzen. Nutzen Sie auch unsere herstellerunabhängigen Testberichte so wie die Reaktions- und Kundenbewertungen, bevor Sie sich für ein Gerät entscheiden. Wie auch immer Ihre Kaufentscheidung ausfällt, mit dem Tolino Vision, Kindle Paperwhite oder dem Tolino Shine machen Sie nichts falsch. Sie werden vom Lesekomfort begeistert sein.

Quellen: http://www.bitkom.org, http://www.ifd-allensbach.de Kategorie: Allgemein, Tolino Vision, Kindle Paperwhite, Tolino Shine
Datum: 15.09.2014