eBook Umsatz steigt weiterhin

100 Millionen im ersten Halbjahr 2018

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels veröffentlicht stetig die aktuellen Absatz- und Umsatzzahlen des eBook Marktes in Deutschland. Nachdem der Umsatz in der ersten Hälfte des Vorjahres sank, hat sich der Markt nun wieder gefangen und erstmals die 100 Millionen Marke innerhalb des ersten Halbjahres überschritten.

10% mehr eBooks verkauft

Dieser Rekord lässt sich trotz des durchschnittlich geringeren Kaufpreises pro eBook auf die deutlich gewachsene Anzahl an Käufern und vor allem deren höhere Kaufintensität zurückführen. So kauft inzwischen jeder Nutzer im Schnitt 6,2 eBooks. Dies sind fast 10% Wachstum zum Vorjahr. Aber auch die um etwa 6% angestiegene Käuferzahl (2,7 Millionen Menschen) tragen zu dem Absatzwachstum bei. Insgesamt wurden etwa 16,7 Millionen eBooks verkauft, sodass sich trotz des im Schnitt etwa 4% geringeren Verkaufspreises der Umsatz um über 11% steigern konnte.

Deutlich wird, dass sich eBooks inzwischen wirklich etabliert haben und immer mehr Leser auch eBooks konsumieren. Wohin die Reise gehen wird und ob sich das eBook auch in größerem Maße durchsetzen wird ist aber noch offen, da auch das altbewehrte Buch nach wie vor seine Anhänger hat, die dessen Vorteile zu schätzen wissen.

Kostenlose eBooks und eBook-Flatrates

Neben den vielen kostenpflichtigen eBooks gibt es auch einige Portale bei denen kostenlose eBooks heruntergeladen werden können. Eine Besuch dieser Portale kann sich durchaus lohnen und für gute Urlaubslektüre sorgen. Darüber hinaus gibt es gute eBook-Flatrates die gerade für Vielleser die Möglichkeit bieten die Kosten für ein gekauftes eBook zu senken.

Quelle: Börsenverein des Deutschen Buchhandels Kategorie: Allgemein, eBooks, Trend, Absatzzahlen, Umsatzzahlen
Datum: 04.09.2018