Kindle Oasis Test - alle Fakten zum neuen eBook Reader

Kindle Oasis: diese Features birgt der neueste Amazon Reader in sich

Der Kindle Oasis in der Verpackung.Elektronische Bücher halten ungehindert Einzug in unseren privaten Alltag. Bereits seit 2007, das Entstehungsjahr des ersten mobilen eBook Readers von Amazon, verspricht das mobile Lesen eine herausragende Flexibilität und ermöglicht es uns, in den vielfältigsten Lebenssituationen ortsunabhängig einem unserer liebsten Hobbys nachzugehen. Selbstverständlich können gedruckte Bücher nicht dauerhaft ersetzt werden. In unserer modernen Gesellschaft, die sich immer mehr technologisiert, werden sie allerdings von vielen Lesern mittlerweile als unpraktisch eingestuft. Sie nehmen unnötig Platz ein, sind besonders empfindlich und erfordern ein aktiveres Handling als bei elektronischen Büchern. EBook Reader schaffen als praktische Begleiter die passende Lösung: Tausende von Büchern können auf ihnen abgespeichert und mit vereinfachter Steuerung in allen Lebenslagen gelesen werden. Seit der Vermarktung des ersten Kindles in Deutschland, hat sich in Sachen eBook Reader einiges getan: Das Display wurde größer, die Handhabung verbessert, das Gewicht reduziert und die Akkuleistung erhöht.

Vor kurzem hat Amazon mit dem neuen Kindle Oasis, der bereits die achte Generation der beliebten Kindle-Reihe einläutete, die nächste Stufe technologisch hochwertiger eBook Reader gezündet. Im Gegensatz zum Vorgängermodell Kindle Voyage, fällt der neueste Kindle durch sein asymmetrisches Design auf, das ein deutlich verbessertes Handling verspricht. Zudem wurde das Gerät spürbar dünner konzipiert und mit einem Gewicht von nur 131 Gramm (3G-Modell: 133 Gramm) ist er aktuell der leichteste unter den illuminierten 6-Zoll-Readern und auch gegenüber dem Kindle Paperwhite um ca. 35% leichter. In unserem Kindle Oasis Test erläutern wir Ihnen die Vorzüge und die Schwachstellen des neuen eBook Readers.

Schlankes und leichtes Design für ideales Lesen

Der neue Kindle charakterisiert sich vor allem durch seine zweigeteilte Bauweise. Mit einer Dicke von nur 3,4 Millimetern, die zwei Drittel des Gehäuses bildet, ist er der schlankeste Reader der Produktreihe, ohne die Stabilität negativ zu beeinflussen. Das restliche Drittel weist lediglich 8,5 Millimeter auf und beinhaltet das elektronische Innenleben sowie den Akku des Gerätes. Damit ist er auch bis zu 20% leichter und 30% dünner als jeder andere bereits erschienene Kindle. Besonders erwähnenswert ist die verbesserte Verarbeitung des Geräts, das auch Kunden des Readers bestätigten.

Hochwertiges Display mit starker Beleuchtung

Zusätzlichen Blättertasten die das Lesen in einer Hand ermöglichen.Der Kindle Oasis verfügt, wie auch schon der Voyage und Paperwhite, über ein 6-Zoll-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 15,2 Zentimetern. Der Screen wurde asymmetrisch in den Reader verbaut und hat dadurch seine mittig ausgerichtete Position gänzlich aufgegeben. Sein gestochen scharfes und hell erleuchtetes Display mit 300 ppi (1440 x 1080 Pixel) und 16-stufiger Grauskala ermöglicht das Lesen wie auf gedrucktem Papier. Ca. 60% zusätzliche LEDs, als bei allen bisherigen Kindle-Modellen, bilden das wesentliche Kernstück des Readers und sorgen so für eine optimale Lichtverteilung bei hellen und dunklen Verhältnissen. Anders als bei Tablet PCs, die vor allem von hinten beleuchtet werden, erfolgt bei ihm die Durchleuchtung über ein frontal integriertes Licht. Besonders nutzerfreundlicher Aspekt: Im Gegensatz zu seinen Vorgängern, die in der Einstellungsstufe 0 noch schwaches Licht durchschimmern lassen, lässt sich der Oasis auf Stufe 0 vollständig abschalten. Der Screen punktet aber auch durch sein robustes Glasdisplay, das in einen metallbeschichteten Rahmen eingefasst ist. Das Lesen erfolgt entweder über die Touch-Funktion am Display selbst oder über die Blättertasten, die sich in unmittelbarer Nähe der Haltefläche befinden.

Flexibler Bildschirm, der sich anpasst

Der Oasis lässt sich in alter Manier über den Touchscreen oder alternativ über zwei an der Vorderseite angebrachte Druckknöpfe bequem steuern. Wie auch schon beim Kindle Voyage hat versehentliches Überblättern keine Chance mehr. Der integrierte Lagesensor erkennt sofort, in welcher Hand der Kindle gesteuert wird. Entsprechend dreht sich das Bild um 180 Grad. Dadurch spielt es keine Rolle mehr, ob Sie Links- oder Rechtshänder sind, da sich der Oasis automatisch der Seitenausrichtung anpasst.

Die Speicherkapazität des eBook Readers

Der Reader verfügt in Summe über vier Gigabyte Datenspeicher. Nach Abzug des Betriebssystems bleiben für den User noch 2,76 GB übrig. Hier hat sich gegenüber dem Paperwhite und Voyage nicht allzu viel getan. Weitere Inhalte werden, wie üblich, kostenlos in der Cloud gespeichert, da das Gerät nicht über einen microSD-Slot verfügt. Der Speicher reicht allerdings aus, um hunderte von Büchern im Gerät abzuspeichern.

Kindle Oasis - endlich mehr Akkulaufzeit oder mehr Schein als Sein?

Der Oasis Reader mit Hülle.Wo der Kindle Paperwhite und Voyage über eine Akkulaufzeit von ca. sechs Wochen verfügten, bringt es der Oasis nun bei einer vollständigen Akkuladung via USB-Anschluss auf ca. zwei Wochen mehr. Voraussetzung hierfür ist allerdings eine deaktivierte Hintergrundbeleuchtung, ausgeschaltetes WLAN und der mäßige Einsatz von ca. dreißig Minuten täglich. Aller Voraussicht nach kommt auch bei diesem Modell ein 1320 mAh Akku zum Einsatz. Deutlich mehr Akkukapazität erzielt der Kindle Oasis allerdings über die mitgelieferte Schutzhülle, in der ein weiterer Akku verbaut wurde. Dieser lässt sich allerdings nicht separat aufladen. Der Ladevorgang erfolgt hierbei über das konnektierte Gerät selbst. Auf diese Weise lässt sich das Lesevergnügen um weitere Wochen effizient verlängern.

Die Systemoberfläche

Profilansicht des eBook Readers.Gewohnheitsmäßig ist die Benutzeroberfläche des Readers schlicht gehalten. Nach dem Einschalten findet der User auf der Startseite "Meine Bibliothek", welche die gespeicherten Ebooks und Werbung des Unternehmens auflistet. Über das Shop-Icon stellt das Gerät eine direkte Verbindung zum Shop her, um weitere Bücher bestellen zu können. Persönliche Einstellungen lassen sich über das Zahnrad konfigurieren, z.B. Flugmodus, Beleuchtung, Synchronisierungsfunktion mit anderen Geräten, WLAN-Konfiguration, Passwort, Sprache und Wörterbuch sowie verschiedene Leseoptionen (Seitenaktualisierung, Umblättertasten). Grundsätzlich erinnert der Benutzerbereich kontinuierlich an zusätzliche Angebote des Unternehmens - sicherlich nichts Verwerfliches, schließlich offeriert der Online-Gigant über drei Millionen eBooks aus seinem Sortiment. Die Steuerung aller Navigationspunkte gestaltet sich als denkbar einfach. Genau diesen Zweck verfolgt auch der Kindle, um eine barrierefreie Handhabung zu gewährleisten. Wesentlich neu zu werten ist die serifenlose Schriftart "Amazon Ember", die andere ungenutzte Schriftarten ablöst.

Ein Luxus-Reader mit Premium-Hülle

Hochwertige Lederhülle in Schwarz, Merlot oder Walnuss mit zusätzlichem Akku.Der stolze Preis von ca. 290 Euro macht den Oasis zu einem wahren Luxusprodukt unter den eBook Readern. Um diesen Preis zu rechtfertigen, legt das Unternehmen jedem Gerät eine hochwertige Lederhülle bei, die in Schwarz, Merlot oder Walnuss erhältlich ist. In der Hülle selbst befindet sich ein zusätzlicher Akku, der langes Lesevergnügen verspricht. Die Lederhülle wird über Magneten an der Unterseite des Kindles befestigt und lässt sich dadurch selbst wie ein Buch öffnen. Sobald die Hülle geöffnet wird, schaltet sich der Oasis ein und entsprechend wird er beim Schließen in den Standby-Modus versetzt. Die Hülle verfügt über ein modernes und hochwertiges Design und ist mit ihrer Dicke von einem Zentimeter und einem Gewicht von ca. 240 Gramm noch verträglich schlank bzw. leicht. Hier widerspricht sich allerdings das Konzept, einen besonders dünnen Reader auf den Markt zu bringen, der über lange Akkulaufzeit verfügt. Da sich Letzteres nur über den Akku der Hülle realisieren lässt, geht dieser Grundgedanke verloren. Nichtsdestotrotz kann der Oasis mit vielen Pluspunkten auffahren, die sich, im Gegensatz zu seinen Vorgängermodellen, oftmals nur bei genauem Hinschauen erkennen lassen.

Kindle Oasis Test - die Vor- und Nachteile

Vorteile: Nachteile:
  • Längere Laufzeit dank dualem Akkuladesystem
  • Verbesserte Lichtqualität über 60% zusätzlicher LEDs
  • Ergonomische Haltefläche
  • Touch-Display und Blättertasten
  • Ultradünnes Display
  • Verstellbares Frontlicht
  • WLAN + gratis 3G (802.11b, 802.11g oder 802.11n)
  • Notizfunktion für Bücher
  • Integriertes Wörterbuch mit X-Ray und Wikipedia
  • Erfassung der Lesegewohnheiten mittels "Time to Read"
  • Integrierter Vokabeltrainer für Begriffe aus dem Wörterbuch
  • Textstellen sofort übersetzen lassen
  • Acht wählbare Schriftgrößen
  • Whispersync-Technologie
  • Nicht wasserdicht
  • Längere Laufzeit nur mit adaptierter Hülle möglich
  • Laden über die Hülle nur mit gekoppeltem Gerät
  • Hoher Preis

Nicht unbedingt ein Nachteil und eigentlich schon Fakt ist die Tatsache, dass der Reader nur Bücher des Shopping-Giganten darstellen kann. Andere Ebook-Formate werden nicht akzeptiert. Das Gerät interpretiert die folgenden Formate, Auszeichnungssprachen und Grafiken: Kindle Format 8 (AZW3), Kindle (AZW), TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ, HTML, DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG und BMP nach Konvertierung.

Fazit

Mit dem Oasis wurde ein verbesserter eBook Reader auf den Markt gebracht, der insbesondere durch sein extrem schlankes Design und seine benutzerfreundliche Form punktet. Die zusätzlichen Blättertasten, die auch schon den Voyage ausstatten, spiegeln nicht den "Old School"-Gedanken wider, sondern bilden vielmehr die optimale Steuerung für störungsfreies Lesen. Besonders wird die verbesserte Beleuchtung des Modells angepriesen - allerdings bleibt abzuwarten, inwiefern sich dieser Benefit in der Praxis als "herausragend" erweist, schließlich sind auch der Kindle Paperwhite und Voyage bereits mit einem sehr guten Display ausgestattet. Die wahrscheinlich größte positive Veränderung stellt der Akku der Hülle dar, der als eine Art Powerbank fungiert und eine wesentlich höhere Leselaufzeit verspricht. Leider leidet dadurch der Gedanke, ein extrem dünnes Gerät in den Händen zu halten, da die Hülle mit einem Zentimeter etwas "dick" aufträgt.

Wer den Kindle Oasis haben will muss mit min. 290 Euro tiefer in die Tasche greifen, als bei anderen Geräten. Der Preisunterschied zum Kindle Voyager liegt bei stattlichen 100 Euro und gegenüber dem Kindle Paperwhite (2015) sogar bei 200 Euro. Ob dieser Luxuspreis gerechtfertigt ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Aus unserer Sicht ist er aktuell der beste eBook Reader auf dem Markt. Für Vielleser kann sich diese Investition durchaus lohnen. Alle anderen sind mit einem günstigeren Modell u.U. besser bedient.

Weitere Detailinformationen:

Amazon Kindle Oasis im Detail
Amazon Kindle Oasis bestellen
Amazon Kindle Oasis 3G im Detail
Amazon Kindle Oasis 3G bestellen

Kategorie: Testbericht, Amazon, Kindle Oasis Test
Datum: 10.05.2016
Auszeichnungen
Information

Um unsere Auszeichnung in Ihrer Seite anzuzeigen, binden Sie bitte den folgenden Quellcode ein.

Lizenzfreigabe Sie haben die Freigabe die Auszeichnung (Bild) von unserem Server abzurufen oder auch auf Ihrem Server bzw. in Ihrer Website zu speichern. Die Linkangabe im Quellcode ist Pflicht.