Steuerung

Wie steuere ich meinen eBook Reader am effektivsten?

Bei den eBook Readern gibt es drei unterschiedliche Steuerungsarten. Das ist die Steuerung per Cursorpad, per Tastatur und über einen Touchsreen. Zwischen diesen drei Steuerungen gibt es keine großen Vorteile oder Nachteile, so dass die Entscheidung für eine Steuerungsart eine reine Geschmacks- bzw. Gewohnheitsfrage ist.

Cursorpad / Steuerungstasten

Die Steuerung über ein Cursorpad / Steuerungstasten ist etwas gewöhnungsbedürtig und bei langen Texteingaben etwas zeitaufwändiger als bei den anderen Steuerungsarten. Hat man sich jedoch erst an die Steuerung gewöhnt, ist die Bedienung sehr einfach und präzise. Die Vorteile des Cursorpads sind die schnelle und synchrone Umsetzung der Steuerungsbefehle und die lange Haltbarkeit des Pads.

Tastatur

Die wenigsten eBook Reader sind mit einer vollwertigen QWERTZ Tastatur ausgestattet, da diese sehr viel Platz ein nimmt und somit die eBook Reader deutlich größer sind als ein eBook Reader mit einer Steuerung per Cursorpad oder per Touchscreen. Trotz des Größennachteils lassen sich Texte und Notizen sehr schnell eingeben, so dass diese Steuerungsart für Vielschreiber eine sehr gute Wahl ist. Desweiteren muss man sich nicht an die Steuerung gewöhnen, da die Tastatur der normalen Computertastatur sehr ähnlich ist.

Touchsceen / Tastschirm, Berührungsbildschirm bzw. Sensorbildschirm

Bei dem Touchscreen handelt es sich um ein berührungsempfindliches Display ähnlich wie bei Smartphones oder Tablet-PC. Zentrales Auswahlkriterium ist die Textbearbeitung. Unterstreichungen oder handschriftliche Anmerkungen sind schnell und einfach über das Display umzusetzen. Geräte mit einer Handschrifterkennung setzen dabei die handschriftlichen Notizen, die über das Display gemacht wurden, in elektronische Texte um.