Skoobe – Test & Erfahrungsbericht

Zwei größte deutsche Verlagsgruppen Random House und Holtzbrinck haben sich zusammengeschlossen und das gemeinsame Unternehmen Skoobe im Jahre 2010 gegründet. Skoobe – eBooks rückwärts gelesen. Es handelt sich dabei um einen eBook-Verleih mit einem reichen Sortiment von über 300.000 Titeln und das zum Pauschaltarif. Dank der Kooperation mit zahlreichen großen Verlagen wie Heyne, Bertelsmann und C.H.Beck ist Skoobe in der Lage, eine würdige Bücherauswahl mit namenhaften Titeln zur Verfügung zu stellen. Mehr zum Skoobe Sortiment und ob sich ein Abo lohnt, kannst du im Folgenden erfahren.

Skoobe Vorteile im Überblick

  • Großes Sortiment
  • Namenhafte Autoren
  • Viele Bestseller
  • Technische Umsetzung überzeugt
  • Mehrere Abos stehen zur Auswahl
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
Skoobe ist bekannt für eine sehr große Auswahl an eBooks

Was kostet Skoobe?

Im Gegensatz zu anderen Anbietern wie z. B. Amazon, liegt der Fokus von Skoobe auf dem deutschsprachigen Markt und zwar hauptsächlich auf eBooks, während Anbieter wie Readly auch Zeitschriften und Zeitungen in ihr Angebot integrieren. In die Bibliothek von Skoobe fließen also vor allem Titel von signifikanten Verlagen und Autoren mit qualitativ hochwertigen Inhalten ein.

Doch was kostet der E-Book-Verleih bei diesem Anbieter? Nutzer von Skoobe haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen Tarifen und einem Partnertarif:

  • Basistarif für 11,99 Euro monatlich bzw. 119,88 Euro jährlich
  • Standardtarif für 14,99 Euro monatlich bzw. 155,88 Euro jährlich
  • Partnertarif für 19,99 Euro monatlich

Abo-Modelle von Skoobe im Überblick

Alle drei Abo-Modelle sind richtige Ebook Flatrates und ermöglichen den Nutzern den Verleih von unbegrenzt vielen E-Books monatlich. Die kostenlose Testphase dauert für alle drei Tarife 30 Tage lang und ist unverbindlich. Die Kunden können alle drei Tarife jederzeit über einen Link im Mitgliederbereich kündigen.

Beim Partnertarif haben zwei Nutzer gleichzeitig Zugriff auf das eBook-Angebot von Skoobe. Im Basistarif können die Abonnenten drei Bücher gleichzeitig ausleihen, während im Standardtarif 10 und im Partnertarif 15 Titel gleichzeitig erlaubt sind. Darüber hinaus unterscheiden sich die Tarife in der erlaubten offline Zeit: Während Nutzer im Standard- und Partnertarif 30 Tage am Stück offline bleiben können, müssen sie im Basistarif nach spätestens 24 Stunden kurz Internetverbindung mit dem Server von Skoobe herstellen, um die Inhalte wieder offline nutzen zu können.

  • Der Basistarif ist bei Skoobe ab 11,99 Euro bei monatlicher Zahlung erhältlich. Bei einem jährlichen Abo für 119,88 Euro pro Jahr, entspricht das allerdings einem Monatspreis von 9,99 Euro für den Basistarif. Mit einem abgeschlossenen Abo können die Nutzer eBooks ohne Aufpreis ausleihen und sie per App auf ihrem Smartphone oder Tablet lesen.
  • Für das Standard Abo haben Nutzer ebenfalls eine Wahl zwischen einem monatlichen Preis von 14,99 Euro oder sie zahlen jährlich 155,88 Euro, was einem monatlichen Preis von 12,99 Euro gleich kommt. Für Vielleser lohnt es sich also gleich, die jährliche Zahlung in Anspruch zu nehmen.
  • Der Partnertarif kostet monatlich 19,99 Euro, allerdings besteht bei diesem Tarif keine Möglichkeit der jährlichen Abrechnung. Um neue Bücher lesen zu können, müssen die Bücher nach dem Erreichen der Maximalzahl ausgeliehener Bücher zurückgegeben werden.

Das Sortiment von Skoobe im Test

Skoobe überzeugt schon mit dem reichen Angebot an über 300.000 Titeln, jedoch setzt der E-Book-Verleih neben dem großen Angebot auch auf Qualität. George R.R. Martin, Lucinda Riley, Tess Gerritsen, Charlotte Link oder Diana Gabaldon – das sind nur einige der namenhaften Schriftsteller, deren Bestseller bei Skoobe zu finden sind.

Über 1600 unabhängige Verlage sowie die Verlagsgruppe Bonnier (darunter auch Ullstein, Piper) statten die Bibliothek von Skoobe mit großartigen Titeln aus. Genau dieses Angebot an begehrten Titeln macht den Unterschied zur Konkurrenz aus. Dank der Unterstützung von zahlreichen Verlagshäusern kann das Gemeinschaftsunternehmen der beiden größten deutschen Verlagsgruppen mit starken Konkurrenz-Anbietern wie Amazon mithalten und sie sogar übertrumpfen.

Zum Sortiment gehören viele bekannte Romane wie der Mittelalter-Roman „Die Tochter des letzten Königs“, die Romanze „Einfach.Liebe.“, der Tess-Gerritsen-Thriller „Der Schneeleopard“ oder auch die SciFi-Dystopie „Die fünfte Welle“, um nur einige zu nennen. Von einer umfassenden Belletristik über Alltags-Ratgeber bis hin zu Sachbüchern – das Angebot von Skoobe überzeugt auf ganzer Linie.

Auch wenn sich in der Bibliothek von Skoobe einige fremdsprachige Titel befinden, ist die Auswahl im Gegensatz zur Konkurrenz äußerst knapp. Dafür stehen aber zahlreiche deutschsprachige e-Books zur Verfügung, die bei der Konkurrenz kaum zu finden sind.

Dank der Verfügbarkeit der etwas älteren Bestsellern bei Skoobe ist es absolut verzeihlich, dass Nutzer noch einige Monate nach dem Erscheinen auf aktuelle Bestseller warten müssen. Das gleiche Prinzip gilt übrigens auch bei der Konkurrenz, denn aktuelle Titel sind meistens nicht in Flatrates sofort erhältlich.

 

Skoobe Erfahrungen: Unser Fazit
Generell hat mich das Skoobe Rundum-Paket überzeugt. Das große Angebot an Büchern und die namenhaften Autoren sowie ihre Bestseller sorgen für große Lesefreude. Der hochwertige Lesestoff ist gut sortiert und kann innerhalb von 30 Tagen kostenlos und unverbindlich getestet werden. Wem das Angebot nicht gefällt, kann jederzeit kündigen.

Außerdem bieten die Abo-Modelle unterschiedliche Möglichkeiten und sparen Viellesern sogar Geld. Bei Skoobe gibt es auch die Möglichkeit, einen jährlichen Preis für den Basis- und Standardtarif zu zahlen. Damit fallen die Abos noch günstiger aus.