Tolino Vision 5 Test – eBook Reader im neuen Design

Tolino Vision 5 – kompakter und zuverlässiger eBook Reader für unterwegs

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse präsentieren viele Anbieter ihre neuen eBook Reader. Auch Tolino bringt mit dem Tolino Vision 5, Epos 2 und Page 2 gleich drei überarbeitete Lesegeräten auf den Markt. In diesem Testbericht möchten wir den Tolino Vision 5 unter die Lupe nehmen und schauen was Kobo, als neuer Technologie-Partner, verändert hat und wie sich der eBook Reader im Alltag bewährt. Um ein möglichst realistisches Bild zu bekommen, lassen wir auch die Eindrücke und Feedbacks von unterschiedlichen, erfahrenen eReading Nutzern in unserem Test mit einfließen, die die Möglichkeit hatten das Gerät einen Tag zu testen. Unser persönlicher Test hat dabei jedoch eine höhere Gewichtung da wir die Leistung und die Ausstattung auch mit anderen Modellen vergleichen und detaillierter das Gerät prüfen.

Tolino 5 Unboxing

Tolino Vision 5 – Lieferumfang, Design und Verarbeitung

Der Tolino Vision 5 wird in einer ansprechenden, stabilen, blau-grauen Klappbox geliefert. Nach dem Öffnen der Box erhält man den ersten Blick auf den neuen, 7 Zoll großen Vision 5. Wie gewohnt wird man mit dem lächelnden Tolino Logo im Sleepscreen begrüßt. Unter dem Gerät liegt die Schnellstartanleitung, der Garantiezettel und in einer Vertiefung das ein 1 m lange Micro-USB-Kabel welches zum Laden und zum Datenaustausch genutzt werden kann. Die ausführliche Anleitung wurde als eBook auf dem Gerät gespeichert.

Kennt man das Vorgängermodell, den Tolino Vision 4 HD, so ist man etwas überrascht, den das Design des eBook Readers hat sich stark verändert. An der rechten Seite des Gerätes ist beim neuen Modell eine Griffleiste mit Blättertasten, wie man es schon vom Kindle Oasis kennt. Dadurch haben sich auch die Außenmaße sehr geändert. Die Höhe schrumpft von 163 mm auf 144 mm und im Gegenzug erhöht sich die Breite von 114 mm auf 159 mm. Zusätzlich ist das Gerät um 3 mm schmaler geworden und hat nun eine Tiefe von 5 mm wobei die Griffleiste weiterhin eine Tiefe von ca. 8 mm besitzt. In Summe ist das äußere Format etwa größer geworden. Das wirkt sich auch leicht auf das Gewicht aus. So ist das neue Gerät mit 195 g genau 20 g schwerer als das Vorgängermodell.

Als Nutzer des Vorgängermodells fällt auch gleich das Display ins Auge. Die glatte Oberfläche ist verschwunden. Stattdessen ist das Display tiefer eingesetzt, was zum einen optisch nicht so hochwertig aussieht und zum anderen auch immer eine Angriffsfläche für die Ansammlung von Schmutzpartikeln bietet. Ebenso behindert es oft die reibungslose Steuerung via Touchscreen an den Randbereichen.

Bei der Verarbeitung des Tolino Vision 5 gibt es keinerlei Beanstandungen. Sehr kleine und gleichmäßige Spaltmaße und sauber eingesetzte Blättertasten, die ganz leicht erhöht sind, um einen besseren Druck beim Blättern ausüben zu können, weisen auf ein gut durchdachtes Design und einen hohen Qualitätsstandard hin.

Zusammenfassend ist der erste Eindruck zwiegespalten. Die Verarbeitung des Gerätes ist, wie gewohnt von den anderen Tolino eBook Reader Modellen, sehr hochwertig. Die Griffleiste scheint praktisch und das neue Format ist ebenso völlig in Ordnung. Das höhere Gewicht von 20 g kann vernachlässigt werden. Negativ ist jedoch, dass die plane Oberfläche verschwunden ist was, wie bereits erwähnt, nicht nur optische Auswirkungen auf den eBook Reader hat.

Tolino Vision 5 – technische Ausstattung

Arbeitsspeicher und Prozessor

Viel interessanter als die äußeren Werte sind vermutlich die inneren Werte. Während das Design komplett verändert wurde, hat sich bei der technischen Ausstattung nicht so viel getan. Im Tolino Vision 5 ist weiterhin einen 1 GHz Prozessor mit einem Arbeitsspeicher von 512 MB verbaut.

Interne Speicher mit 25 GB Cloud-Speicher

Der interne Speicher beträgt 8 GB wobei 2 GB von dem Gerät selbst genutzt werden und somit nur noch 6 GB zur Verfügung stehen. Eine externe Speichererweiterung via SD-Karte bietet das Gerät nicht, jedoch sollten 6 GB für eBooks völlig ausreichend sein. Wer dennoch meint, dass er mehr benötigt, kann den zusätzlichen Cloud-Speicher von 25 GB nutzen. Dieser ist ohnehin empfehlenswert um zum einen seine gekauften eBooks zentral zu sichern und zum anderen einen schnellen Datentransfer zwischen unterschiedlichen Geräten zu nutzen.

Hochauflösendes Display mit smarLight Beleuchtung

Der Tolino Vision 5 wird mit einem E-Ink-Carta Display, welches mittlerweile bei allen neuen eBook Reader Modellen genutzt wird, ausgeliefert. Das Display hat eine Auflösung von 1264 x 1680 Pixel und 16 Graustufen. Dies entspricht einer Pixeldichte von 300 ppi (Pixel pro Zoll). Das Display und die hohe Auflösung sorgen für ein sehr scharfes und kontrastreiches Schriftbild was wiederum die Augen beim Lesen entlastet. Ebenso ist der eBook Reader durch das E-Ink-Carta Display spiegellos und ermöglicht somit eine Nutzung auch bei starker Sonneneinstrahlung wie z.B. am Strand.

Farbtemperaturen beim Tolino Vision 5 warm-weiß (Links), normal (Mitte), kalt-weiß (Rechts)
Farbtemperaturen beim Tolino Vision 5 warm-weiß (Links), normal (Mitte), kalt-weiß (Rechts)

Der als Premium Reader vermarktete Vision 5 hat natürlich auch eine Displaybeleuchtung um das Lesen zu jeder Tageszeit zu gewährleisten. Darüber hinaus nutzt er die smartLight Technologie, welche je nach Tageszeit automatisch die Farbtemperatur anpasst, um eine angenehme Beleuchtung beim Lesen zu gewährleisten. Das bedeutet, am Morgen ist das Display kalt-weiß und wird über den Tagesverlauf bis zum Abend hin warm-weiß. Dieser Farbtemperaturwechsel schont den Biorhythmus und verhindert insbesondere in den Abendstunden, dass man nach dem Lesen nicht einschlafen kann. Die Beleuchtung kann natürlich auch individuell angepasst oder auch ganz deaktiviert werden, was dann für eine längere Akkulaufzeit sorgt. Neu ist die Option „Erhöhte Helligkeit aktivieren“. Etwas fragwürdig ist, für wen diese Option ist bzw. in welchem Anwendungsbereich diese Option genutzt werden soll. Das Display ist zu hell um augenschonend zu Lesen und der Akku wird stark beansprucht.

Akku und Laufzeiten

Der Akku hat eine Ladekapazität von 1200 mAh. Damit hat sich die Ladekapazität des Lithium-Polymer-Akkus zum Vorgängermodell, welches noch mit 1500 mAh ausgestattet wurde, verringert. Somit wird dem Tolino Vision 5 auch etwas früher der Strom ausgehen und er muss häufiger an die Ladestation. Dennoch liegt die Akkulaufzeit bei mehreren Wochen und überbrückt somit die Urlaubszeit problemlos.

Anschlüsse und Konnektivität

Der eBook Reader hat einen Micro-USB-Anschluss welcher zum Laden und zum Datentransfer genutzt werden kann. Weitere Anschlüsse bietet das Gerät nicht.

Via WLAN kann man im Browser surfen und sogar, nach Anmeldung bei einem Buchhändler, einen der vielen Telekom-Hotspots in Deutschland kostenlos nutzen.

Wasserschutz

Sehr praktisch ist auch wieder der Wasserschutz des eBook Readers. Es wird garantiert, dass das Gerät 60 Minuten lang in 2 Meter tiefe dem eindringenden Wasser standhält. Bei unserem Test im Waschbecken blieb das Gerät unbeschädigt. Nur sollte man das Gerät anschließend wieder gut abtrocknen um Kalkablagerungen und Baderückstände am Gerät zu vermeiden. Gerade in den vertieften Displaykanten und Blättertasten können sich schnell Ablagerungen bilden, die man später nur schwer entfernen kann.

Tolino Vision 5 – Handling

Erste Nutzung des Tolino Vision 5

Der Tolino Vision 5 ist für Rechts- und Linkshänder geeignet. Hält man ihn in einer Hand, so fühlt er sich etwas rutschig an, obwohl die Rückseite geriffelt ist. Der Start des eBook Readers erfolgt über einen Button auf der Rückseite. Ein kleiner Hinweis darauf wir im Sleepscreen, vor der ersten Nutzung, angezeigt. Der Startbutton erfordert etwas Druck, um den Start auszulösen. Danach benötigt man ca. 1 Minute Geduld bis initial die Startroutine geladen wurde. Anschließend wählt man die Sprache aus und verbindet sich mit seinem WLAN. Die nachfolgenden Tipps sollte man sich als Neuling in Ruhe durchlesen da sie die simple Steuerung gut erklären. Hat man sich durch die Tipps gearbeitet, landet man auch schon im Startmenü der in zwei Bereiche, der Bibliothek und dem integrierten Shop unterteilt ist.

Bibliothek

In der Bibliothek kann man seine gekauften oder auch auf dem Gerät hochgeladenen eBooks verwalten. Hier sind bereits das Handbuch sowie ein gratis eBook Namens Wolfsblut von Jack London abgelegt. Die eBooks können nach dem Titel oder dem Autor sortiert werden. Zusätzlich können Sammlungen angelegt werden, um eine eigene Verwaltungsstruktur aufzubauen. Wer sehr viele eBooks auf seinem Lesegerät ablegt, kann auch die globale Suche nutzen, um den entsprechenden Titel schnell zu finden. Das Suchergebnis wird dann in einer übersichtlichen Liste angezeigt.

Auf der Startseite werden die zu gelesenen eBook angezeigt. Beim Öffnen eines bereits gelesen eBooks springt man selbstverständlich zum letzten Lesestand.

Shop und eBook Flatrates

Bevor man auf der Startseite Buchempfehlungen vom Shop angezeigt bekommt, muss man sich bei einem Händler anmelden. Initial wird der Shop des Händlers angezeigt, bei dem man den eBook Reader erworben hat. In unserem Fall war das Thalia die uns das Testgerät zur Verfügung gestellt haben. Man kann durch das offene System aber auch bei jedem anderen, beliebigen Händler seine eBooks kaufen und auf dem Tolino Vision 5 lesen. Der Anmeldeprozess ist schnell und einfach vollzogen. Ein Link „zum Shop“ springt nun direkt zum Shop des Anbieters, in dem Sie nun nach Belieben Ihre Lieblingsliteratur erwerben und gleich auf den eBook Reader laden können. Leichter geht es kaum.

Die Vielfalt des Shops ist riesig. Es werden über 2 Millionen eBooks in unterschiedlichen Genres angeboten. Wer viel liest, kann auch zusätzlich noch über eine eBook Flatrate nachdenken. Unter den Namen „Tolino Select“ wird ein interessantes und preisgünstiges Flatrate Modell angeboten.

Eine weitere gute Möglichkeit günstig an eBooks zu kommen ist die Nutzung öffentlicher Bibliotheken wie zum Beispiel die Onleihe. Alle Tolino eBook Reader unterstützen die Formate der Leihbibliotheken.

eBook lesen

Der Tolino Vision 5 bietet in Gänze ein sehr angenehmes Lesegefühl. Die hohe Auflösung, das kontrastreiche Schriftbild und das gleichmäßig ausgeleuchtete Display trägt zu diesem positiven Gefühl bei. Darüber hinaus verbessert die smartLight-Technologie, durch den Farbtemperaturwechsel, den Biorhythmus des Lesers.

EBooks öffnen sich sehr schnell und das vor- und zurückblättern wird sowohl über den Touchscreen als auch über die mechanischen Blättertasten zügig umgesetzt. Je mehr Seiten man liest, umso stärker werden Ghosting-Effekte, also Rückstände von vorigen Schriftzeichen, sichtbar. Es erfolgt nach einigen Seiten eine automatische Bildschirmauffrischung, so dass der Bildschirm von diesen Rückständen bereinigt wird. Die Häufigkeit dieser Bildschirmauffrischung kann man auch selbst definieren, da ein zu häufiges Auffrischen und ein einhergehendes Flackern auf Dauer auch nervig ist.

Lesen mit dem Tolino Vision 5 im Hochformat (Links) und im Querformat (Rechts).
Lesen mit dem Tolino Vision 5 im Hochformat (Links) und im Querformat (Rechts).

Eine tolle Erweiterung, die alle Tester begeisterte, ist das Lesen im Querformat. Dreht man den eBook Reader, so dass die Griffleiste unten ist, so erscheint ein kleines Symbol auf dem Display mit dem man das Querformat aktiviert. Wendet man das Gerät wieder zurück, so kann man ebenfalls wieder im Hochformat lesen. Das hin- und herwechseln funktioniert zum größten Teil gut. Es gab aber auch Situationen, da wurde das Drehen des Tolino Vision 5 nicht beim ersten Mal erkannt.

Schriftarten:

  • Verlagsschrift (Standardauswahl)
  • Bitter
  • Fira Sana
  • Source Sans
  • Droid Serif
  • OpenDyslexic
  • Vollkorn

Zeilenabstand und Seitenrand:

  • klein
  • mittel
  • groß

Ausrichtung:

  • linksbündig
  • zentriert
  • Blocksatz

Tolino Vision 5 – Vor- und Nachteile

Vorteile: Nachteile:
  • hochauflösendes Display
  • Displaybeleuchtung mit smartLight-Technologie
  • sehr gute Verarbeitung
  • scharfes und kontrastreiches Schriftbild
  • Wasserschutz
  • Lesen im Hoch- und Querformat möglich
  • freie Shopwahl und Nutzung der Onleihe möglich
  • Hall-Sensor zur Nutzung von intelligenter Schutztasche
  • geringe Akkulaufzeit
  • keine glatte Oberfläche
  • nicht rutschfest
  • kein Speicherkartenslot
  • Wechsel zwischen Hoch- und Querformat funktioniert nicht immer

Tolino Vision 5 – Fazit des Testberichtes

Der Tolino Vision 5 ist ein guter und zuverlässiger eBook Reader der anstandslos alle gewünschten Lesebedürfnisse befriedigt. Besonders das klare Schriftbild und die gute Displaybeleuchtung mit der intelligenten smarLight-Technologie werden die Nutzer genauso lieben wie das offene System, in dem der Nutzer frei entscheiden kann, in welchem Shop er eBooks käuflich erwerben möchte.

Schade ist, dass bis auf dem Hall-Sensor, keine weiteren hardwaretechnischen Neuerungen im Gerät zu finden sind und bedingt durch das neue Design an einigen Stellen Abstriche im Vergleich zum Vorgängermodell gemacht wurden. So leidet die Akkulaufzeit durch den Einsatz eines schwächeren Akkus, die plane Oberfläche ist verschwunden und der feste Halt in der Hand ist verloren gegangen. Auch wenn der Tolino Vision 5 sehr sauber verarbeitet wurde, so wirkt er neben seinem älteren Bruder, den Tolino Vision 4 HD, bei weitem nicht so elegant.

Technische Daten zum Tolino Vision 5

Abmessungen
Höhe144 mm
Breite159 mm
Tiefe2 mm
Gewicht195 g
Bildschirm
TechnologieE Ink
Diagonale7 Zoll 17,78 cm
Auflösung (H x B)1264 x 1680
Farbtiefe16 Graustufen
DPI300
Displaybeleuchtungja
Eingabegerät
Touchscreenja
Tastaturnein
Cursorpadnein
Speicher
Speicherkapazität intern8 GB
Speicherkartenslot-
Formate
EBook FormateTXT, PDF, EPUB, DRM
Bildformate-
Audioformate-
Anschlüsse
AnschlüsseMicro USB-Anschluss
NetzwerkverbindungenWLAN / WiFi
Allgemeine Informationen
Akkubetriebsdauer3 Wochen
LieferumfangTolino Vision 5 eBook Reader, Micro-USB-Kabel, Benutzerhandbuch, Garantieheft
ExtrasBeleuchtung mit smartLight, Wasserschutz, Hall-Sensor, Blättertasten, Webbrowser, Wörterbücher inkl. Übersetzungsfunktion im eBook, Lesen im Querformat möglich, PDF-Reflow, Bildschirmsperre, anpassbarer Sleepscreen, Modus für Linkshändler, 25 GB Cloud Speicher, gratis HotSpot Zugang der Deutschen Telekom, kompatibel mit eBooks der öffentlicher Bibliotheken (Onleihe), freie Shopwahl